Aus der Statistik

31. März 2009 at 15:12 Hinterlasse einen Kommentar

Wie bereits erwähnt steht die Schweiz im Bereich Informationsgesellschaft gut da. Dazu gehört unter anderem die gute technische Infrastruktur. So hatten beispielsweise im Jahre 2008 32,7 % der schweizer Bürger einen Internetanschluss in Höchstgeschwindigkeit. Im März 2008 nutzten laut BAKOM bereits etwa 68 %der Schweizerinnen und Schweizer das Internet mehrmals pro Woche.
Folglich lag die Schweiz knapp hinter Deutschland aber klar vor Österreich (60%), Frankreich (49%) und Italien (43%).

statistik-internetzugang1

Quelle: Bundesamt für Statistik

Im internationalen Bereich nimmt die Schweiz eine gute Position ein. So hatten im Jahre 2007 beispielsweise 70,5 der Haushalte  einen Internetanschluss.

Die Zahl der Internetnutzer nahm seit 1997 rasant zu.  Waren es 1997 nur 7 % der über 14-jährigen, welche das Internet nutzten so sind es 2008 bereits 77%.

statistik-internetnutzung1

Quelle: Bundesamt für Statistik

Die Internetnutzung ist je nach Altersgruppe sehr verschieden. Die “Generation 50plus” nutzt, wie bereits erwähnt eine geringe Internetnutzung auf. Nur 44% der Schweizerinnen und Schweizer nutzen das Internet regelmässig. Im Vergleich dazu nutzen 91% der 13-19-jährigen  das Internet (BFS: Indikatoren zur IG Schweiz, Stand: 31.03.9009).

e-government1Mit dem Baromenter des des Instituts für Öffentliche Dienstleistungen und Tourismus an der Universität St. Gallen wurde der Stand von e-government eruiert. Gemäss Studie der Uni St. Gallen entwickelt sich das e-government ständig. Es ist jedoch noch viel Potenzial vorhanden und im internationalen Vergleich sieht es für die Schweiz schlecht aus.

“21 Prozent der erhobenen öffentlichen Dienstleistungen sind medienbruchfrei online zugänglich (Durchschnitt EU 27+ liegt bei 58 Prozent). Bei der Kundenorientierung der online zugänglichen Dienstleistungen erreichte die Schweiz 60 Prozent, der Durchschnitt EU 27+ lag bei 75 Prozent. Bei den E-Government-Angeboten für Firmen liegt die Schweiz mit knapp 70 Prozent auf Platz 25 und bei den E-Government-Angeboten für die Bevölkerung liegt die Schweiz mit rund 55 Prozent auf Platz 22 (BAKOM: IG Schweiz in Zahlen, Stand: 31.03.2009).”

About these ads

Entry filed under: Informationsgsellschaft, Informationswissenschaft. Tags: , , , , , .

e-inclusion – Lösungsansätze Fazit

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Trackback this post  |  Subscribe to the comments via RSS Feed


Kalender

März 2009
M D M D F S S
     
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  

Most Recent Posts


Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

%d Bloggern gefällt das: